Der Schwarzwald – Wo lohnt es sich besonders?

[Anzahl der Bewertungen: 1, im Durchschnitt: 5 Sterne.]

Der Schwarzwald ist ein bewaldetes Gebirge im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg.
Diese alte Bergkette ist bekannt für ihre Legenden und die schwarzen Tannen, die die Landschaft bedecken.

Die Berge sind zwar nicht besonders hoch, bieten aber einen wunderbaren Ort zum Wandern oder Mountainbiken.

Es gibt einige wenige Skigebiete, die auch durchschnittliche, aber überfüllte Bedingungen bieten. Besser ist es, in Richtung Süden zu den Alpen zu fahren, wenn Du ein ernsthafter Skifahrer oder Snowboarder bist. Der Schwarzwald ist ein gebirgiges Gelände auf ca. 200 – 1.500 Meter über dem Meeresspiegel. Der höchste Punkt ist der Feldberg auf 1.493 Meter.

Die Region ist bekannt für ihre Kuckucksuhren, Uhrmacherei, Skifahren und Tourismus. In der Region gibt es eine große High-Tech-Leichtbauindustrie, die aus der Zeit des Goldbergbaues und der Uhrmacherei stammt. Fast alle Touristen kommen aus Deutschland oder der Schweiz. Die Tourismusbranche der Region ist daher nicht gut gerüstet, um mit Gästen umzugehen, die kein Deutsch sprechen.

Reiseziele im Schwarzwald

Das wichtigste Ziel im Schwarzwald ist der Titisee. Ein mittelgroßer See mit angeschlossenem Feriendorf (Titisee-Neustadt) und Hotels, mit sehr schöner Aussicht. Von hier aus ist es eine kurze Reise zum Bodensee und der Stadt Konstanz oder zum Rheinfall bei Neuhausen in der Schweiz.

  • Die Stadt Freiburg, das “Juwel des Schwarzwaldes” ist eine Universitätsstadt in der Provinz und bekannt als der wärmste, sonnigste und trockenste Teil Deutschlands.
  • Fahre auf der Schwarzwaldhochstraße, einer Aussichtsstraße, die durch den Schwarzwald führt.
  • Besuche den Mummelsee, einen kleinen See entlang der Hochstraße.
  • Das Deutsche Uhrenmuseum in Furtwangen entlang der Schwarzwaldhochstraße, der größten Sammlung von Schwarzwald- und Kuckucksuhren.
  • Bonndorf ist eine 7.000 Einwohner zählende Stadt im Schwarzwald im äußersten Südwesten Deutschlands. Die Stadt, die zu Beginn des 13. Jahrhunderts zum ersten Mal erwähnt wurde, ist bekannt für ihr Schloss, das Ende des 16. Jahrhunderts erbaut wurde.
  • Pforzheim ist bekannt als “Tor zum Schwarzwald”, aber auch für seine Schmuck- und Uhrenindustrie. Es ist eine der wichtigsten Städte in Baden-Württemberg, am Nordrand des Schwarzwaldes. Die Stadt ist schön, hat jedoch nicht viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Interessant ist vor allem die Architektur aus den frühen 1900er Jahren.
  • Baden Baden, bekannt für seine Thermalbäder, liegt am Rande des Schwarzwaldes im Südwesten Deutschlands. Lass dich nicht von seinem Ruf als Treffpunkt für die Reichen abschrecken. Diese malerische Stadt liegt wunderschön in einem bewaldeten Tal.
  • Gengenbach ist eine historische Stadt im Kinzigtal des Schwarzwaldes mit romantischen Fachwerkhäusern in engen Gassen. Der Ort ist klein genug, um zu Fuß unterwegs zu sein.
  • Offenburg ist vor allem als Hauptstadt der Weinregion Ortenau bekannt. Besuche dort das “Museum im Ritterhaus” mit Exponaten zu Kunst, Kultur und Geschichte.

Hotels im Schwarzwald

Unterkünfte in den wichtigsten Touristengebieten können billiger sein als viele der malerischen kleineren Städte und Dörfer. Für eine schöne Hütte zu einem vernünftigen Preis suchst du am besten nach einem privat geführten Gasthaus in einem der Dörfer in der ganzen Region. Den Gast erwarten viele angenehme Überraschungen, oft mit exzellenter Hausmannskost und gutem Service. Du kannst beim örtlichen Tourismusverband nach einer Liste fragen. Manchmal ruft das Tourismusbüro sogar  bei den Hotels an, um nach der Verfügbarkeit zu fragen. Gasthauszimmer gibt es schon ab 20€ für eine Person, bis zu 70€ für ein Doppelzimmer. Hotels der mittleren Preiskategorie beginnen bei 50-100€ pro Nacht im Doppelzimmer.

Im Schwarzwald gibt es einige sehr gute Wandermöglichkeiten, mit gut markierten Wegen und Karten, die in den Tourismusbüros erhältlich sind. Einige Touristen sind sogar ein oder zwei Wochen mit dem Rucksack unterwegs. Sie haben die Möglichkeit einfache Unterkünfte in kleinen Hütten entlang der Wege zu nutzen (muss im Voraus über das Forstamt reserviert werden).

Das Essen in guten Restaurants kann teuer sein, mit einer Mahlzeit für zwei Personen zwischen 50€ und 150€ inklusive Getränke. Aber es gibt auch Schnäppchen, denn viele Pizzerien und Dönerläden bieten Artikel unter 5€ an. Du kannst auch im örtlichen Lebensmittelgeschäft nach frischen Baguettes, Fleisch und Käse schauen.

Empfehle diese Seite weiter:

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
wissen.fun - Michael Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei